Mitgliederversammlung vom 17. September 2018

Indem sie an der Mitgliederversammlung das Aarauer Unternehmen terreActive AG besuchte, brachte die GLP der Bezirke Aarau und Kulm ihre Verbundenheit mit lokalen KMUs zum Ausdruck. Die terreActive AG ist in der Cyber-Sicherheit tätig (www.security.ch). Mitgründer Marc Bächli erklärte die Welt der Cyber-Security und zeigte die Trends auf. „Die grösste Herausforderung ist der schnelle Wandel in der IT-Welt“, betonte er und erläuterte, dass die terreActive AG auch dank eigener Software-Entwicklungsabteilung bestens für die Zukunft gerüstet ist. Einen Seitenhieb auf die Konkurrenz konnte sich Bächli nicht verkneifen: „Grössere Anbieter haben oft mehr Budget für Marketing. Oft merkt man erst zu spät, dass ihr Produkt nicht die gewünschte Sicherheit bieten kann“. Vertrauen sei deshalb das höchste Gut im kleinen Schweizer Markt: „Versprich nie etwas, das du nicht halten kannst“. Ein Leitsatz, den sich auch die Politik zu Herzen nehmen könnte und die GLP ganz bewusst lebt.
Unternehmerisch sei die Rekrutierung geeigneter IT-Fachkräfte für terreActive die grösste Herausforderung und der limitierende Faktor beim Wachstum. „Ich könnte sofort sieben Leute einstellen“, meint Marc Bächli dazu. Mit seiner guten Erreichbarkeit und Infrastruktur sei der Standort Aarau ein Vorteil.
Der Pflichtteil der Mitgliederversammlung konnte rasch abgehandelt werden. Neben der einstimmigen Verabschiedung der Rechnung 2017 informierte der Vorstand über die Nominationen des Bezirks für die Nationalratswahlen 2019. Diese müssen im Oktober von der kantonalen Mitgliederversammlung bestätigt werden. In einem weiteren Block wurde über die Ergebnisse der parteiinternen Strategie-Retraite berichtet. Die Bezirkspartei will dadurch ihr Profil schärfen. „Aus dem Prozess sind bereits mehrere Vorstösse entstanden, weitere werden folgen!“, meint dazu Einwohnerrat Alexander Umbricht.